Kategorien

Auf Abwegen: Jaguar F-Type Österreich-Premiere

Keine Oldtimer auf der Vienna Auto Show, trotzdem einen Besuch wert, sind doch die aktuellen Neuerscheinungen die alten Autos von Über-Über-Übermorgen.
Christian und Wolfgang ließen es sich nicht nehmen, auf Einladung von Jaguar Österreich den neuen F-Type bei einer exklusiven Abendveranstaltung im Vorfeld der Messe zu begutachten. Schließlich gehört überprüft, ob der potenzielle und beworbene “E-Type Nachfolger” diesen Namen auch wirklich verdient. Und beim E-Type, da kennen wir uns beim COVC bestens aus (wie unser Messestand in Tulln 2011 eindrucksvoll bewiesen hat).

Peter Modelhart, Geschäftsführer von Jaguar in Österreich und Deutschland, eröffnete den Abend mit einem kurzen Rückblick auf die Sportwagenhistorie von Jaguar (C-Type, D-Type, E-Type) um dann gemeinsam  mit der britischen Botschafterin Susan le Jeune d’Allegeershecque den neuen Sportwagen, den Jaguar F-Type, zu enthüllen.

Während des ersten Andrangs testete Wolfgang in der Zwischenzeit die ebenfalls ausgestellten neuen Range Rover Modelle. Der Einstieg dürfte wohl bequemer sein als in seinem E-Type ;-).
Doch auch der F-Type präsentierte sich sportlich, wovon wir uns ebenfalls überzeugen konnten. Das Cockpit erinnert mit seinen Schaltern und Knöpfen mehr an einen Kampfjet während sich der “Kofferraum” sehr zurückhaltend gab (= Handtaschen tauglich). Typisch Sportwagen eben.

Für Leute die mehr Platz brauchen, bietet Jaguar neu mit dem XF Sportbrake mal wieder einen Kombi an, und der XJ Ultimate ist der neue Name für das Topmodell XJ, der bei früheren Modellen bisher mit dem geschichtsträchtigen Namen “Daimler” beworben wurde. Diesen dürfte Jaguar aber anscheinend nicht mehr verwenden.

Ist jetzt aber der F-Type der Nachfolger des legendären E-Types? Wir sind uns in diesem Punkt nicht sicher. Der E-Type löste 1961 einen richtigen Hype am Genfer Autosalon aus. Diesen konnten wir bei der F-Type Präsentation nicht feststellen. Wie gut der neue Sportwagen bei der breiten Masse ankommt werden die Verkaufszahlen zeigen, und ob sich in 50 Jahren das Modell noch immer so großer Beliebtheit erfreuen wird wie beim Vorgänger? We will see ….