Kategorien

Ausfahrt Fam. Goschenhofer

Warum Gutes nicht wiederholen? Nach drei Jahren war es wieder so weit!

Schon zu Jahresbeginn kündigte unser Clubmitglied Otto Goschenhofer an, dass er und seine Helga uns heuer nach Kirchberg/Wechsel einladen werden. Die Vorfreude war bei vielen recht groß, da es vor drei Jahren auch schon ein tolles Fest war. Treffpunkt war auf der Raststation Bad Fischau. Otto führte den Konvoi von 27 Fahrzeugen an. Nach ca. der Hälfte der Strecke wurde eine Kaffeepause eingelegt. Die insgesamt drei Stunden Fahrzeit vergingen wie im Flug. 

Gegen 13.30 Uhr sind wir bei Otto in Kirchberg eingetroffen und wurden von der Hausherrin im Dirndl empfangen. Nach einer kurzen Begrüßungsrede wurde von den Gastgebern das ausgezeichnete Buffet eröffnet. Es wurde aber auch auf Extrawünsche bedacht genommen: wie z.B. Frucade, Bier und eine üppiges Mehlspeisenbuffet. Für wen? Diejenigen die dabei waren, wissen es!  Hervorzuheben ist, dass Otto die Vorspeise persönlich zubereitet hatte.

Es ergaben sich ausgiebige Benzingespräche und der Höhepunkt war wie immer: dass Öffnen der diversen Motorhauben. Alle Männer konnten sich daran immer wieder begeistern. Bis auf Einen! Der meinte: das hat ja keine Tastatur. Kleine Reparaturen wie z.B. das Öffnen eines Kofferraumdeckels sowie der Verschlussmechanismus eines Faltverdeckes wurden im vorbeigehen erledigt. Selbst kurzfristige Energieprobleme eines Jaguar E konnten rasch behoben werden. Ein kaputtes Getriebe suchte sich das richtige Auto aus: bei einem Landrover kann man nämlich mit dem Untersetzungsgetriebe auch im vierten Gang anfahren. Selbst das Wetter spielte mit.

Wir möchten uns auf diesem Weg nochmals recht herzlich bei Helga und Otto Goschenhofer für diesen schönen Tag bedanken. Einen Wunsch haben nicht nur wir, sondern auch viele Mitglieder: Es möge nicht die letzte Einladung gewesen sein.