Kategorien

Schlussfahrt 2010

„Auf den Spuren des echten Klosterkrapfen“ – welch schönes Motto. Dies ermöglichte uns Rainer Mika mit seinem Team, der die diesjährige Schlussfahrt organisierte. Schon allein wegen dieses Krapfens war unsere Ausfahrt die Reise wert. Das dachten vermutlich auch die weiteren 33 Teilnehmer an der diesjährigen Schlussfahrt. Alle Mitfahrenden waren pünktlich am Treffpunkt Leoville in Leobersdorf. Und so konnten wir planmäßig um 9.00 Uhr zu dieser Rundreise durch die wunderschöne Herbstlandschaft starten.

Über das Klostertal mit einer Pause beim Gasthof Kreuzwirt, wo unser Polizistenehepaar Schwaiger und Freunde aus Ternitz spontan ihre Servierkünste unter Beweis stellten. Hoch auf das Preiner Gscheid ging es nach Maria Schutz am Semmering, da hat sich dann auch unser lieber Hans Delanoy (angereist direkt aus Leoben) zu uns gesellt. Beim Kirchenwirt in Maria Schutz durften wir dann die bereits angekündigten Klosterkrapfen verkosten. Wunderbar gestärkt gings über Puchberg am Schneeberg weiter über den Hals zum Abschluss des heutigen Tages nach Bad Vöslau ins Weingut Schlossberg.

Alle Teilnehmer waren am Endes des Tages der selben Meinung: Wunderschöne gemütliche Ausfahrt und vor allem ohne Pannen, was ja bei der Vielzahl der verschiedenen Fahrzeuge keine Selbstverständlichkeit ist. Einziger Wermutstropfen: man(n) hat vergessen den Wettergott rechtzeitig zu bestechen und so war uns an diesem Tag leider kein einziger Sonnenstahl vergönnt, was aber der guten Laune sicher keinen Abbruch tat.

Wir danken Dir, lieber Rainer und Deinen Helferlein Strutzenberger/Strutzenberger, für die tolle Organisation und den schönen Streckenverlauf . Toller Saisonabschluss 2010.